Posts mit dem Label Kroatien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kroatien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 19. August 2015

Kroatien: teure Parkknöllchen

Der ADAC berichtet, dass derzeit aus Kroatien massiv Parkknöllchen in Deutschland eingetrieben werden.

Autofahrer, die falsch geparkt oder die die zulässige Parkdauer überschritten haben, bekommen ein Knöllchen. Darauf steht auch, wie viel man zu zahlen hat. Das sind meist Beträge zwischen 10 Euro und 40 Euro.

Wird nicht bezahlt, gibt die kroatische Behörde die Sache an eine deutsche Anwaltskanzlei ab. Diese mahnt die Geldbuße zuzüglich eines (m.E. recht hohen) Anwaltshonorars ab.

Wird nicht bezahlt, geht die Sache zurück nach Kroatien. Dort wird ein Notar tätig, der einen notariellen Vollstreckungsbeschluss erstellt. Die Kosten wachsen weiter an und liegen bei bis zu 350 Euro. Die Juristen des ADAC empfehlen, gegen den notariellen Vollstreckungsbeschluss unbedingt Einspruch einzulegen. Das muss binnen sehr kurzer Zeit erfolgen! Ansonsten kann der gesamte Betrag in Deutschland vollstreckt werden. Mit anderen Worten: über kurz oder lang steht der Gerichtsvollzieher vor der Tür.

Seit Oktober 2010 können Geldbußen für Fahrverstöße im Ausland auch in Deutschland vollstreckt werden. Das gilt bedingt nur für Parkverstöße. Ich empfehle daher, in solchen Fällen unbedingt einen Anwalt aufzusuchen. Wenn man Mitglied in einem Automobilclub ist, kann man auch dort nachfragen.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass meine Empfehlung zum unberechtigtem Bußgeld wegen falschem Parken nicht für Fälle im Ausland gilt.