Posts mit dem Label Handbuch der Kfz-Schadensregulierung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Handbuch der Kfz-Schadensregulierung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 25. Februar 2018

Handbuch der Kfz-Schadensregulierung ist in 4. Auflage erschienen

Im  Januar ist die 4. Auflage des Handbuchs der Kfz-Schadensregulierung erschienen.

Es wird von Dr. Klaus Himmelreich, Wolfgang E. Halm und Dr. Ulrich Staab herausgegeben. Es behandelt alle praxisrelevanten Aspekte des Verkehrs-Zivilrechts. Die 4. Auflage ist Anfang 2018 erschienen und im Handel erhältlich.

Von mir stammt das zweite Kapitel zum Schadenmanagement bei durch Kfz verursachten Schäden. Daher weise ich Euch an dieser Stelle darauf hin.

Freitag, 19. Juni 2015

Handbuch der Kfz-Schadensregulierung: Rezension in DAR erschienen

In der Zeitschrift Deutsches Auto Recht (DAR) ist eine Besprechung des Handbuchs der Kfz-Schadensregulierung erschienen (Ausgabe 5/2015, Seite 298).

Verfasser ist Rechtsanwalt Frank-Roland Hillmann III aus Oldenburg. Er ist selbst Autor eines vergleichbaren Fachbuchs. Zum Handbuch der Kfz-Schadensregulierung eist er darauf hin, dass sich neben den drei Herausgebern weitere 17 Autoren beteiligt haben, die als in der "Szene" anerkannte bekannte und angesehene Spezialisten gelten. Dazu führt er aus:
Von daher nimmt es nicht Wunder, dass das gesamteWerk wohl als zurzeit unnerreichbar kompetent auf diesem Gebiet bezeichnet werden darf.
Von mir selbst stammt das Kapitel zum Schadenmanagement. Hierzu merkt er an:
Dass die Ausführungen zum Thema "Schadensmanagement der Versicherer" auch durchaus kritisch und anders gesehen werden können, als von dem aus der Versicherungswirtschaft stammenden Sachbearbeiter, dürfte nicht verwundern.
Leider war in der Rezension wohl nicht der Platz, dass er seine Kritik weiter ausführt. Das ist schade, denn als Autor sind mir solche Rückmeldung eine unendlich wertvolle Hilfe um mich zu verbessern.

Dienstag, 3. Februar 2015

Himmelreich/Halm/Staab: Handbuch der Kfz-Schadensregulierung ist in der 3. Auflage erschienen

Heute ist ein Paket bei mir eingetroffen, über das ich mich ganz besonders freue: meine Autorenexemplare der 3. Auflage des von Himmelreich/Halm/Staab herausgegebenen Handbuchs der Kfz-Schadensregulierung. Es ist 2015 im Luchterhand Verlag erschienen.

Von mir stammt das zweite Kapitel. Darin geht es um Schadenmanagement bei durch Kfz verursachten Schäden.

Es gibt die unterschiedlichsten Aspekte des Schadenmanagements. Es ist keine originäre Aufgabe von Kfz-Versicherern, die eine große Anzahl von Schadensfällen zur Zufriedenheit ihrer Kunden bewältigen müssen. Auch Werkstätten, Rechtsanwälte und Betreiber großer Fahrzeugflotten haben das Thema auf dem Schirm. Die Motive sind sehr heterogen, oft geht es um Effizienz von Reparaturmaßnahmen oder darum Kosten zu sparen. Anderen geht es darum, Reparaturaufträge in bestimmte Werkstätten zu vermitteln um diesen eine gute Auslastung zu verschaffen. Schließlich spielt das Schadenmanagement bei schlimmen Personenschäden und auch bei Bau- oder Umweltschäden heute eine wichtige Rolle.

Natürlich geht es in diesem Buch auch um alle anderen Themen rund um Schadensfälle in Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen. In einer eigenen Seite dieses Blogs trage ich die Stimmen zu dem Buch ein.

Sonntag, 18. August 2013

Rezensi​on Handbuch der KfZ-​Schadensregulierung in zfs 1/2013

Ich habe im von Klaus Himmelreich, Wolfgang Halm und Ulrich Staab herausgegebenen Handbuch der Kfz-​Schadensregulierung das Kapitel über Schadenmanagement verfasst. In der Zeitschrift für Schadensrecht (zfs) 1/2013 auf Seite 16 f. ist eine ausführliche Rezension abgedruckt. Diese wurde von Rechtsanwalt Nicolas Eilers aus Groß-Gerau verfasst. Hier ging er auch auf meinen Beitrag ein:
Das Werk zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Aktualität aus. Dies zeigt sich nicht zuletzt darin, dass sich in dem bei den grundsätzlichen Ausführungen behandelten Thema Schadenmanagement der Versicherer auch die aktuelle Klage der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht gegen die Allianz und deren Fairplay-Konzept wiederfindet. 
Rechtsanwalt Eilers gehört dem geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltsvereins an.