Fachanwalt Verkehrsrecht

Handbuch des Fachanwalts Verkehrsrecht

(herausgegeben von Klaus Himmelreich und Wolfgang E. Halm)

Im von Himmelreich/Halm herausgegebenen Buch findet sich alles, was für die Rechtsberatung in Verkehrsrechtssachen wichtig ist. Es ist nicht nur für die fachliche Vorbereitung für den Nachweis der notwendigen theoretischen Kenntnisse in der Prüfung zum Fachanwalt geeignet. Auch für die tägliche Arbeit in Verkehrsrechtssachen hält es die notwendigen und aktuellen Informationen parat. Von daher wendet es sich nicht nur an Rechtsanwälte, das Handbuch ist auch für Mitarbeiter von Versicherungen und für Richter eine gute Arbeitshilfe. Von mir stammt das Kapitel über den Fahrzeugschaden. Zudem verantworte ich gemeinsam mit Dr. Ulrich Staab das Kapitel zum Betrug.

Die 6. Auflage ist 2017 erscheinen. Von mir sind darin zwei Beiträge:
  • Fahrzeugschaden, Kapitel 4, Seite 209 ff. 
  • Versicherungsbetrug (gemeinsam mit Dr. Ulrich Staab), Kapitel 25, Seite 1611 ff. 

Stimmen zur fünften Auflage 2014

Die Rezensenten: Besprechung von RAG Dr. Sebastian Krenberger, auch veröffentlicht in DAR 2014, 240.
Besprechung von RA Rudolf Günter, veröffentlicht in NZV 2015, 225

Stimmen zur vierten Auflage 2012
Cover der 4. Auflage
In den Teilbereichen Reparaturschaden und Totalschaden und unfallfremde Schäden im Kapitel 4, bearbeitet von Richter, findet auch der interessierte Kfz-Sachverständige hervorragende Arbeitshilfen für die Erstellung des Schadensgutachtens, das Grundlage der Schadensersatzansprüche des Unfallopfers gegenüber dem Unfallverursacher sein soll. Das gilt besonders bei Sonderlackierungen, Umbaukosten, Resttankinhalt, den der Sachverständige bei der Begutachtung feststellen sollte, und Reklamebeschriftungen.
(Rechtsassessor Friedrich-Wilhelm Wortmann in DS 2012, 161)

Stimmen zur dritten Auflage 2010
Verdienstvoll ist auch die auf den Punkt gebrachte Abhandlung der zahllosen kleinen Streitpunkte bei der Unfallschadensabrechnung.
Alles in allem kann dem Handbuch des Fachanwalts Verkehrsrecht beste Praxistauglichkeit attestiert werden, weshalb es sowohl dem angehenden, als auch dem arrivierten Verkehrsrechtler als "notwendiges Hilfsmittel" zu verordnen ist.
(RA und FA für Verkehrsrecht Dr. Uwe Wirsching in DAR 2010, 300)

Stimmen zur zweiten Auflage 2008

Das Handbuch ... dient entsprechend dem Anspruch seiner Herausgeber und Autoren nicht nur der Orientierung für Rechtsanwälte in der täglichen Praxis, sondern auch beispielsweise Mitarbeitern der Versicherungswirtschaft bei der Schadensregulierung, sowie allen anderen Personen, die in irgendeiner Weise mit verkehrsrechtlichen Fragestellungen konfrontiert werden. Schnell können die aktuelle Rechtsprechung, der literarische Meinungsstand und Hintergrundinformationen abgefragt werden. So ist das Werk ein guter und zuverlässiger Begleiter für jeden mit einer verkehrsrechtlichen Fragestellung befassten Juristen.
(RA Dr. Wolfgang Hachenberg in NZV 10/2008, Seite 499 f.)

Das Handbuch leistet nicht nur als Nachschlagewerk, sondern auch zum Einlesen in die Materie beste Dienste.
(RAuN a.D. Ulrich Ziegert, Lüneburg, zfs 2008, 74 ff.)

3 Sterne für dieses herausragende Werk, welches den Praxistest mit Bravour besteht. Die 2. Auflage hat einen weiteren Stern verdient - ein weiterer Qualitätssprung, höchst aktuell und zuverlässig.
(RA Wolfgang Koch in SP 5/2008)


Stimmen zur ersten Auflage 2005

Das überaus vielschichtige und facettenreiche Verkehrsrecht in einem einzigen Band praxisgerecht vereint zu haben, ist eine Meisterleistung, zu der man Herausgeber, Autoren und Verlag nur graturlieren kann. Etwas Besseres gibt es derzeit nicht.
(VorsRiOLG am Düsseldorf Dr. Christoph Eggert, VersR 2006, 631)

Es ist ein außerordentlich intensives und zugleich aber dennoch kompaktes Nachschlagewerk für alle, die mit Fragen rund um das Verkehrsrecht befaßt sind, das wegen seiner Fülle an Informationen ebenso, wie wegen seiner Prägnanz und Vollständigkeit geradezu besticht.
(Rechtsanwalt Frank-Roland Hillmann III, Oldenburg, in DAR 2006, 239 f.)

3 Sterne für dieses herausragende Werk, welches den Praxistest mit Bravour besteht.
(Rechtsanwalt Wolfgang Koch, Erftstadt, in Schadenpraxis 2006, 158)

Für die tägliche Arbeit des mit der Regulierung oder Entscheidung befassten Rechtsanwalts, Richters oder Sachbearbeiters eines Versicherers kann das Buch uneingeschränkt empfohlen werden, weil es für die meisten Probleme „im ersten Zugriff“ eine praxisgerechte, an der Rechtsprechung orientierte Lösung bietet. Mehr kann ein Praktikerhandbuch nicht leisten.
(Richter am OLG Dr. Christian Grüneberg, Bonn, in SVR 2006, 119 f.)

Das Werk lässt ... keine Frage offen. Stichproben zu Detailfragen bestätigen die Tiefe der Darstellung wie auch die praxisgerechte Aufbereitung des Stoffes.
(Rechtsanwalt Dr.Wieland Horn in den Mitteilungen der Rechtsanwaltskammer München 1/2006, Seite 10 f.)

Das Handbuch ist konzipiert als intensives Nachschlagewerk und sowohl für den erfahrenen Verkehrsanwalt als auch für Berufsanfänger eine ebenso wertvolle Hilfe wie für Richter und Sachbearbeiter von Versicherungsgesellschaften.
(RA Dr. Hubert van Bühren, Köln, in zfs 2006, 256)